Selb­st­be­wusster durch WingT­sun — Ein Beitrag von Fay


Selb­st­be­wusst­sein stärken mit WingT­sun!

Hal­lo, ich bin Fay!

ange­fan­gen habe ich mit WingT­sun am 21.01.2011 , da war ich noch im Kinder­gartenal­ter.

Die Rol­len­spiele und leicht­en Selb­stvertei­di­gungsübun­gen speziell im Kids WingT­sun haben mein Selb­st­be­wusst­sein gestärkt.

Jet­zt bin ich fast 12 Jahre und trainiere immer noch regelmäßig. Inzwis­chen habe ich in die Gruppe mit trainiere ich mit den Erwach­se­nen und Fort­geschrit­te­nen gewech­selt! Darauf bin ich stolz.

Aus den Selb­st­be­haup­tungsübun­gen wurde Selb­stvertei­di­gung. Am lieb­sten mag ich für die Fit­ness und Beweglichkeit das Zirkel­train­ing, Sprung­kicks und die Lat­Sao-Pro­gramme. In den Lat­Sao Pro­gram­men trainieren wir Bewe­gungsmuster, Kampfgeist, Tim­ing, Beweglichkeit, Gle­ichgewicht, Acht­samkeit und noch vieles mehr.

Das Train­ing mit den Erwach­se­nen hat mein Selb­st­be­wusst­sein noch mehr gefes­tigt. Es sind ja meis­tens die größeren Jugendlichen oder Erwach­se­nen gegen die man sich behaupten und im Not­fall auch vertei­di­gen muss. Und die sind im Ern­st­fall größer und stärk­er. Da ist dann Strate­gie und Köpfchen gefragt.

Ich mache WingT­sun, um zu ler­nen, wie ich mich richtig und angemessen wehren kann. In der Schule aber auch im All­t­ag.

Es geht nicht immer nur um kör­per­liche Auseinan­der­set­zun­gen. Sich wehren muss man sich auch manch­mal gegen blöde Sprüche, Belei­di­gun­gen, Pro­voka­tio­nen. Denn das ist meis­tens die Vorstufe zu  schlim­meren Sit­u­a­tio­nen.

Mein Si-Fu ist cool, genau wie meine Trainer­in Andrea. Ich bin froh, dass meine Eltern mich damals hier in der WingT­sun Akademie angemeldet haben.

Das Train­ing ist toll und macht mir immer Spaß. Vor den Prü­fun­gen bin ich immer ganz schön nervös, aber geschafft habe ich es immer. Mit­tler­weile habe ich schon das 10. Abze­ichen und arbeite daran, die  11. Prü­fung bald zu beste­hen.

Wenn alles mit der Schule weit­er gut läuft, kön­nte ich mir auch vorstellen, als Assis­tentin in ein­er unser­er vie­len Kinder­grup­pen zu helfen. Genau wie meine Mitschü­lerin Meli­na, die zwar auch schon etwas älter ist, aber seit 2 Jahren 2 Kinder­grup­pen unter­richtet!

Eure Fay