Allgemeine Geschäftsbedingungen


der WingTsun Akademie Sifu Hans

 

  1. Die Aus­bil­dung in der WingT­sun Akademie Sifu Hans berechtigt zur Teil­nahme an dem gewählten Unter­richt, entsprechend des bezahlten Beitrages. Der Beitrag ist unab­hängig von der Teil­nahme und bietet die Möglichkeit, den Unter­richt im Rah­men der Vere­in­barung zu nützen.
  2.  

  3. Zahlungsmodal­itäten: Der gewählte Beitrag ist im Voraus zu entricht­en, bei Raten­zahlung in aufeinan­der fol­gen­den monatlichen Rat­en, die erste davon bei Ein­tritt.
  4.  

  5. Automa­tis­che Ver­längerung: Die Dauer der Aus­bil­dung ver­längert sich automa­tisch um 6 Monate nach Ablauf des Ver­trages.
  6.  

  7. Kündi­gung: Die Aus­bil­dung kann unter Ein­hal­tung der Kündi­gungs­frist (spätestens 3 Monate vor Ver­tragsende) jew­eils vor Ablauf des Ver­trages bei oben genan­nter EWTO-Schule schriftlich per Post gekündigt wer­den.
  8.  

  9. Treue­bonus: bei fort­laufen­d­em Besuch des Unter­richts bleibt der Beitrag für das Fol­ge­jahrse­mes­ter gle­ich und wird auch im Falle ein­er Preis­er­höhung nicht ange­hoben.
  10.  

  11. Abwe­sen­heit: Kann ein/e Schüler/in aus per­sön­lichen Grün­den (Krankheit, Ein­beru­fung, Schwanger­schaft, Aus­land­saufen­thalt) die Aus­bil­dung während min­destens 1 Monat nicht wahrnehmen, so hat er/sie die Möglichkeit, die Aus­fal­lzeit nach Beendi­gung der Aus­bil­dung kosten­frei nachzu­holen, sofern die Abwe­sen­heit im voraus und schriftlich mit­geteilt wird (im Falle von Krankheit oder Unfall in den ersten Tagen der Abwe­sen­heit).
  12.  

  13. Unter­richts­freie Zeit­en sind die Feiertage und die Zeit zwis­chen Wei­h­nacht­en und Neu­jahr, sowie eine 3wöchige Som­mer­pause. Die WingT­sun Akademie Sifu Hans bemüht sich als Bonus, in der Som­mer­pause für Erwach­sene und Kinder weit­er­hin eingeschränkt Unter­richt anzu­bi­eten. Das Train­ing find­et dann an 2 Tagen in der Woche statt. Die genauen Ter­mine wer­den vor­ab rechtzeit­ig per Mail und Aushang bekan­nt gegeben.
  14.  

  15. Der/die Teilnehmer/in oder dessen Erziehungs­berechtigte bestäti­gen, dass zurzeit keine gesund­heitlichen Ein­schränkun­gen beste­hen, die der Aus­bil­dung ent­ge­gen­ste­hen. Eine Ver­sicherung gegen Unfall ist Sache des/der Teilnehmer/in.
  16.  

  17. Der/die Unterze­ich­nende verpflichtet sich, gel­ernte Tech­niken nur im Not­fall gemäß StGb Art. 14 und StGb Art. 15 anzuwen­den und bestätigt mit sein­er Unter­schrift, dass er/sie nicht vorbe­straft ist. Falls ein strafrechtlich­es Ermit­tlungsver­fahren gegen ihn/sie ein­geleit­et ist/wird, ver­ständigt er/sie den Aus­bilder umge­hend. In diesem Fall hat der Schulleit­er das Recht, durch ein­seit­ige Erk­lärung die Aus­bil­dungsvere­in­barung frist­los zu been­den.
  18.  

  19. Lehrgangs- und Prü­fungs­ge­bühren für die Stufen­prü­fun­gen sind in den Aus­bil­dungs­ge­bühren nicht inbe­grif­f­en. 
  20.  

  21. Die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en des Teil­nehmers / der Teil­nehmerin wer­den hier nur zu eige­nen Zweck­en und soweit geset­zlich erforder­lich gespe­ichert, ohne Weit­er­gabe an Dritte. Schulleit­er der EWTO gel­ten nicht als Dritte im Sinne des (ZGB). Der Antrag­steller erk­lärt sich damit ein­ver­standen.